Bitte nicht füttern!

Es ist etwas unklar, ob ich grade noch Urlaub mache oder nicht. Ich liebe diese Unklarheit und die daraus resultierenden Gedanken. Letzte Woche war ich eindeutig weg. Diese Woche verbringe ich in Berlin. Bin vormittags, bis auf Mittwoch, im Büro gewesen und hab etwas Formalkrams erledigt, aber keine Meetings, ausser ein paar Telefontermine. Heute Nacht„Bitte nicht füttern!“ weiterlesen

Dankbarkeit

Gestern Nachmittag hab ich mich auf die Bank vor der Dorfkirche gesetzt für ein Telefonat. Dann schaute ich hoch und sah genau dieses Bild hier. Und war auf einmal sehr dankbar! Sehr Dankbar, dass ich auf diesem Fleck der Welt zum Leben gekommen bin, zu diesem Zeitpunkt in der Weltgeschichte. Ich hätte es nicht besser„Dankbarkeit“ weiterlesen

Zartes Leuchten an den Rändern

Eben war noch alles blauer Himmel. Beim Aufwachen strahlte die junge Sonne durch die Blätter. Nur eine Stunde später zieht es langsam zu. Das Leuchten des Kirchturms neben dem Küchenfenster ist schon verblasst. Zwischen Ablenkung und Vertrauen. Zwischen Hingabe und Aufgabe. Ruhige Routine gegen aufgeregte Erinnerung. Der Gedanke, dass wir jeden Morgen neu geboren, dass„Zartes Leuchten an den Rändern“ weiterlesen

Erkenntnisse und Vorsätze

Wieder Berlin, 6:57, Tag 1108 Schon wieder zurück in der hektischen, normalen Welt. Ein kurzer Retreat nur, der kürzeste bis jetzt, trotzdem. Die Verbindung zu den früheren Retreats war sehr präsent, viele Erinnerungen und so gut wie keine Umstellungsschwierigkeiten, von 100 auf 0, auf den eigenen Takt. Viel geschlafen, viel getrunken, um die Schlafdefizite auszugleichen und„Erkenntnisse und Vorsätze“ weiterlesen

Grundeinkommen

Rheinsberg, 6:35, Tag 1107 Heute Nacht schräg von einem Maserati geträumt, der von einem Gründer verschönt werden sollte, was gar nicht geht, und ich mir aber das Video dazu ansehen musste: 6:21. Aufgewacht mit Unruhe und schlechtem Gewissen. Versuche das Loszulassen. Es ist jetzt nicht die Zeit dafür. Der Grund für das schlechte Gewissen liegt schon„Grundeinkommen“ weiterlesen

Wieder Kochen lernen

Rheinsberg, 20:39, Tag 1106 Heute ein voller Tag hier. Über unseren Tagesplan hab ich hier sicher schon berichtet. Vorhin bemerkten wir, dass wir hier eigentlich keinen Meditations- sondern einen Achtsamkeitskochkurs machen. Die Mahlzeiten takten den Tag. Die Vorbereitung, Zubereitung, das Essen, das Saubermachen. Dazwischen Pausen, die mit Meditation, Gesprächen oder dem Nachkaufen von Zutaten verbracht werden. Gefühlt„Wieder Kochen lernen“ weiterlesen

Zazen Retreat – Ankunft

Rheinsberg, 20:23, Tag 1105 Heute Morgen nach kurzer Nacht zum diesjährigen Retreat aufgebrochen. Waren um 10 schon hier, konnten einchecken und einräumen. Unser Mittagessen war ein schöner Linsenreis, superschnell mit Ziebeln, Ingwer, Tomaten und Pilzen zubereitet. Unser Abendbrot Teriyakigemüsenudeln, grossartig mit grünem Tee, statt Brühe. Nun liege ich satt und müde schon im Bett, zeitig„Zazen Retreat – Ankunft“ weiterlesen

Viele Gedanken über Nichts

Berlin, 6:56, Tag 801 Heute Nacht war sehr unruhig und ich habe mir meinen Traum nicht gemerkt. Hier ist noch ein halbes Krankenlager, aber wir bereiten uns auf unseren kurzen Urlaub vor und die Vorfreude lässt auch die Mädels schnell wieder fit werden. Es entwickelt sich hier gerade in meinem Kopf ein Dialog mit Himmelsscheibe. 😉„Viele Gedanken über Nichts“ weiterlesen

Atemübung

Berlin, 6:59, Tag 799 Heute Nacht hat mich ein plötzlich grosser Hund gebissen. Ich rang ihn mit meinen blossen Händen nieder, brachte ihn fast um. Sofort bereute ich und brachte ihn in meinen Armen in die Notaufnahme der Charité. Ein riesiger Notfallsaal, irre hoch und weit und mit ganz vielen Stationen. Ich hatte den Arzt„Atemübung“ weiterlesen

Dialog im Kopf

Istanbul, 6:58, Tag 796 Heute Nacht habe ich zu wenig geschlafen. Bin mittendrin mal in einem phantastischen Traum aufgewacht. Als ich dann viel zu spät um kurz vor 6 wach wurde, hat der Schreck wohl gleich den Traum geschluckt. Der Tag beginnt wieder unruhig. Ich plane, nehme mir viel vor, lass mir selbst wenig Platz. Wenn ich mich„Dialog im Kopf“ weiterlesen