Ein Ausflug nach Mehmetalan Köyü…

Akçay, 6:53, Tag 670 Heute Nacht habe ich Lee beobachtet, wie er Autos im Flieger nach Mallorca schickte. Seine neue Geschäftsidee: den Mietwagen zu Hause mieten und mit in den Urlaub nehmen. Die Beobachtung wurde schnell zu einer Jagd, weil ich mehrmals hintereinander meinen Koffer in einem Taxi vergass und es immer erst im letzten„Ein Ausflug nach Mehmetalan Köyü…“ weiterlesen

Beneidenswert das Leben scheint…

Silivri, 4:40 CET, Tag 596 Heute Nacht habe ich Erfolg gehabt, bin aufgestanden, hab mit Menschen gesprochen und in einem Hotelzimmer gesessen, hab mich wieder hingelegt. Ich grabe frühere Träume aus, in meinem Bemühen mich zu erinnern. Tagebuchbloggen als Psychohygiene, zum Aufräumen für Klarheit. Das unerbittliche Fenster in meine Seele, für jeden sichtbar. Heute trübe„Beneidenswert das Leben scheint…“ weiterlesen

Samstags am Meer…

Silivri, 6:51 CET, Tag 595 Heute Nacht also, habe ich wunderbar geträumt und es schon wieder vergessen. Es lag nichts zum Aufschreiben am Bett und mein Vorsatz, mir das ganz bestimmt zu merken, funktionierte nicht. Starker Wind hat hier dafür gesorgt, dass die See den halben Sandstrand aufgegessen hat. Dort, wo der Stein im Wasser„Samstags am Meer…“ weiterlesen

Pfingstmontagspausenpost…

Silivri, 7:07 CET, Tag 590 Heute Nacht wieder wild geträumt. Über einen Hindernisparkour bin ich gestolpert, sehr langsam über glühende Kohlen, meinen Turnschuhen beim sich auflösen zuschauend, aber selbst keine Wärme spürend. Bin zur üblichen Zeit aufgewacht, einen Moment nach dem Sonnenaufgang. Gestern gabs hier Pinienpollensturm. Ein Windstoss und wie bei in einem ausgewachsenen Wüstensturm„Pfingstmontagspausenpost…“ weiterlesen

Pfingstsonntagspausenpost…

Silivri, 9:08, Tag 589 Heute Nacht gab es viele Träume, aber der Zugang dazu ist schon wieder weg. Jetzt, wenn ich mich hier erinnern möchte. Der Spätflieger ist super anstrengend. Also nicht der Flieger selbst, sondern die Tatsache, dass die Passkontrollen gegen 23 Uhr am Atatürk Flughafen einfach nur stark überfüllt sind. Tausende Menschen, die„Pfingstsonntagspausenpost…“ weiterlesen

An meinem Platz…

Silivri, 9:36 CET, Tag 576 Heute Nacht habe ich auf einem Parkplatz einen Mini gesucht, dessen Navi leuchten sollte, um nach Amsterdam zu fahren. Ein bis eben noch Unschuldiger, reichte einen Teller voll mit einem quietsche gelben Pulver herum. Das soll LSD sein? Ich lehnte dankend ab. Ich wachte zur üblichen Zeit noch müde auf„An meinem Platz…“ weiterlesen

Die Menge an Glück…

Noch Silivri, 11:24, Tag 327 Ein schöner Spielfilmtraum, dessen Details verschwunden sind. Der letzte Morgen hier ist nun vorbei. All diese letzten Dinge, die man so macht, diese letzten Gedanken, die man so denkt, bekommen eine besondere Bedeutung. Aber nur durch die besondere  Aufmerksamkeit, die sie heute bekommen. Alles bekommt ein: oh, bald geht es„Die Menge an Glück…“ weiterlesen

Ich kenne alle meine Lügen…

Silivri, 11:05, Tag 325 Schon wieder ein schräger Traum. Aber ein wunderschöner Morgen mit der Kleeenen. Der Sommer geht zu Ende, morgen ist mein letzter voller Tag hier, dann geht’s zurück nach Berlin. Unserer Projekte warten schon alle, ich habe viel Lust und Vorfreude. So sehr mir hier auch alles Spass macht, die Abwechslung in„Ich kenne alle meine Lügen…“ weiterlesen

Wie kann ich Dir vertrauen?

Silivri, 9:18pm, Tag 323 Wieder ein Tag ohne meine Morgenroutine. Fühle mich wie ein Revolutionär. Verstosse gegen meine eigenen Prinzipien. Bin einfach liegen geblieben und habe es sehr genossen. Aleyna schaut jeden Morgen zuerst, ob ich schon aufgestanden bin. Heute kam sie kuscheln, weil sie zwei Schultern im Bett gesehen hat. Fühle mich immer noch„Wie kann ich Dir vertrauen?“ weiterlesen

Montagspausenpost…

Silivri, 1:00pm, Tag 321 Mein Kopf fühlt sich immer noch so leer an, wie der Himmel heute morgen beim Sonnenaufgang. Kein Traum, den ich hier erzählen könnte. Kein Gedanke, der es mir wert erscheint, hier verewigt zu werden. Deshalb traue ich mich ein weiteres mal, einfach nur einen Montagspausenpost zu schreiben, aber nicht ohne Euch„Montagspausenpost…“ weiterlesen