Grundeinkommen

Rheinsberg, 6:35, Tag 1107 Heute Nacht schräg von einem Maserati geträumt, der von einem Gründer verschönt werden sollte, was gar nicht geht, und ich mir aber das Video dazu ansehen musste: 6:21. Aufgewacht mit Unruhe und schlechtem Gewissen. Versuche das Loszulassen. Es ist jetzt nicht die Zeit dafür. Der Grund für das schlechte Gewissen liegt schon„Grundeinkommen“ weiterlesen

Tag 986

Istanbul, 7:31 Erstaunliche Konstanz in der Schreibzeit, dabei stehe ich unterschiedlich auf und meditiere unterschiedlich lang, mal ist die Tochter hier, mal nicht. Bin überrascht. Bin heute etwa später hoch, ist ja Samstag und unser letzter voller Tag hier. Hab auf das Knacken der Heizung um 6 gewartet. Und noch ein wenig länger. Fange grade„Tag 986“ weiterlesen

Ich hatte mich selbst vergessen…

Noch Bizimköy, 6:37, Tag 686 Heute Nacht hab ich geträumt und hatte beim sehr zeitigen Aufwachen schon das Thema vergessen. Dafür stieg mir ein komischer Geruch in die Nase, der wenig später beim wacher werden verschwunden war… Eine Mücke vertrieb mich aus dem Bett. Ein weit entfernte Moschee ruft leise gegen halb 6 zum Gebet.„Ich hatte mich selbst vergessen…“ weiterlesen

Zur Ruhe kommen…

Rheinsberg, 6:40, Tag 533 Heute Nacht flog ein Flugzeug mit einer pinken Leuchtröhre vom Bug bis zum Heck unterm Rumpf befestigt über mich hinweg. Das sah toll aus. Heute Nacht wurde ein Rind per Strassenbahn zum Schlachten gebracht. Vier Männer versuchten dann, das tote Tier auf einen Moppel zu ziehen, um es zurück nach Hause„Zur Ruhe kommen…“ weiterlesen

Spiegelgleiche Weisheit…

Rheinsberg, 5:22, Tag 172 Wilde Träume! Mit meiner Familie in einem Parkhaus, ein riesiges, offenes, zerfallenes, vielstöckiges Gebäude, welches sich gleich hinter unserer Wohnung befand. Wir suchen unser Auto, geräuschlos gleitet mir irgendetwas aus der Hand, in den mittleren Schacht. Das Parkhaus ist so tief, wir hören den Aufprall nicht… wir laufen weiter, sind plötzlich„Spiegelgleiche Weisheit…“ weiterlesen

Statt Tagebuch: 20 Minuten…

Heute habe ich geträumt, aber einige Inhalte sind nicht zitierfähig, deshalb hab ich mir gar nicht die Mühe gemacht, den Traum zu merken. Und ich habe doch etwas weniger als die angestrebten 7h geschlafen, war gestern Abend sehr unruhig, Aleyna war ein paar mal wach und wollte kuscheln… aber dann auch weil ich Google+ neu entdeckt„Statt Tagebuch: 20 Minuten…“ weiterlesen

Anweisungen für den Koch – Teil II

Tony Sensei und ich, als Koch unserer Meditationsreisen, haben eine Merkliste incl. eines kleinen Kalkulators für die Einkaufs-Mengen für unsere Meditationsretreats zusammengebaut. Wir denken, dass dies auch jemand anders als hilfreich erachten könnte, deshalb wollen wir dies einfach hier posten. Ausserdem denke ich, dass wir es dann nächstes Frühjahr einfacher wieder finden können. Die Einkaufs-„Anweisungen für den Koch – Teil II“ weiterlesen

Anweisungen für den Koch – Teil I

Jedes Frühjahr fahren wir zu einer Meditationsreise. In diesem Jahr bereits zum 5. mal für mich. Hier nun ein paar Merkhilfen für uns und vielleicht auch als Anregung für andere, wie wir diese Woche gestalten, was wir machen, welche Bücher wir lesen und was wir kochen. Unser Tagesplan macht den Anfang, dann wir schnell eine„Anweisungen für den Koch – Teil I“ weiterlesen