„Wir helfen gern!“ Naja…

Diesen Satz werde ich wohl immer mit den diesjährigen Strategietagen verbinden. Einmal im Jahr, meist im Februar oder März, fahren wir bei mtc mit ein paar Leuten für zwei Tage raus. Schon seit fast von Anfang an, seit 2008 machen wir das. Jedes Jahr ist es etwas besonderes. Dadurch ist es mir sehr wichtig geworden.„„Wir helfen gern!“ Naja…“ weiterlesen

Reflektion im Spiegel

Istanbul, 6:42, Tag 842 Heute Morgen bin ich immer noch müde. Die eine Stunde Zeitverschiebung fiel mir auf, es ist in Berlin jetzt erst 5:42 und ich bin damit sehr zeitig wach. Aber Ausschlafen ist keine Option, nur eher ins Bett gehen. Gestern lag ich zeitig im Bett, konnte aber schwer einschlafen, nach so einer„Reflektion im Spiegel“ weiterlesen

Soziale Distanz

Berlin, 5:55, Tag 818 Heute Nacht habe ich schön erzählerisch geträumt. Bin mit einer Dreierlösung für irgend ein Problem aufgewacht, wusste mich aber schon beim Augen aufschlagen nicht mehr zu erinnern. Der Sonnenaufgang ist heute auch ruhiger und friedlicher. Aber grad eben erst, eine halbe Stunde nach Sonnenaufgang, fing das heutige Leuchten erst an. Eine„Soziale Distanz“ weiterlesen

Über fachliche Führung…

Istanbul, 7:37, Tag 387 Heute Nacht war ich in einem Hotel ohne meinen richtigen Ausweis und immer in Gefahr auf dem Weg ins Parkhaus von Sicherheitskräften aufgegriffen zu werden. Ich kam durch und landete in einer Konferenzzone mit indischen Kollegen. Sie verpackten und verkauften dort Blumen, dem ich an einem grossen runden Tisch zuschauen konnte.„Über fachliche Führung…“ weiterlesen

Ausserhalb der Komfortzone kann magisches passieren…

Berlin, 7:33, Tag 373 Heute Nacht nicht im Flugzeug, aber mit dem Fahrrad durch die Stadt, etwas hektisch, ich musste zu meiner Oma, ein Zimmer war reserviert für mich und sollte frei gehalten werden, aber nur bis vier. Ich musste mich beeilen, fand den Weg nicht, immer wieder passierte Unvorhergesehenes, ich liess mich aufhalten, immer„Ausserhalb der Komfortzone kann magisches passieren…“ weiterlesen