Re: Freiheit durch intime Beziehungen

Berlin, 19:58, Tag 932 Oje, jetzt ist es schon Abends geworden. Aber ausfallen lassen will ich meinen Post dann doch nicht. Die Nacht war kurz, der Morgen nach kurzer Meditation und einem Dachfoto startete gleich mit Arbeit. Wir haben an einer Ausschreibung teilgenommen, die noch etwas Feinschliff brauchte und so habe ich das morgendliche Schreiben„Re: Freiheit durch intime Beziehungen“ weiterlesen

Dummheit

Berlin, 6:03, Tag 819 Heute Nacht habe ich ein Treffen vorgeträumt. Es verlief so anders als gedacht, locker, überfreundlich, langweilig. Ich hatte raspelkurze, dünne Haare. Sah mir von schräg oben eine Weile zu. Der Wecker haute mich aus einem anderen Traum raus, den ich vergessen habe. Eine zeitlang hatte ich das Vorurteil, das wolkenlose Sonnenaufgänge„Dummheit“ weiterlesen

Atemübung

Berlin, 6:59, Tag 799 Heute Nacht hat mich ein plötzlich grosser Hund gebissen. Ich rang ihn mit meinen blossen Händen nieder, brachte ihn fast um. Sofort bereute ich und brachte ihn in meinen Armen in die Notaufnahme der Charité. Ein riesiger Notfallsaal, irre hoch und weit und mit ganz vielen Stationen. Ich hatte den Arzt„Atemübung“ weiterlesen

Über unbestechliche Spiegel…

Bizimköy, 7:35, Tag 660 Heute Nacht hat meine Kleene von einem Monster geträumt, das uns drei angegriffen hat. Eh es aber was wirklich Schlimmes machen konnte, wachte sie auf und kam zu uns rüber. Vor meiner Morgenmeditation lese ich ein Kapitel in Joko Becks Buch: Zen im Alltag, anstatt durch die Newsströme zu schwimmen. Das„Über unbestechliche Spiegel…“ weiterlesen